Akupunktur und Homöopathie

Bei einer Akupunktur-Behandlung werden spezielle  sehr dünne Nadeln in Akupunkturpunkte gestochen.
Dabei sind meist ca. 10 Behandlungen nötig

Eine homöopathische Behandlung dagegen erfolgt durch Einnahme spezieller Arzneien.
Diese müssen nach einem personifizierten Plan eingenommen werden. Zur genauen Erfassung  der Beschwerden ist ein ausführliches Gespräch (Anamnese) unerlässlich, welches mind. 1 Stunde dauert.